DeutschFreizeit erfolgreich abgeschlossen!

In Aktuelles by verwaltung

Unser jüngstes Projekt „DeutschFreizeit“ haben wir kürzlich erfolgreich für dieses Jahr abgeschlossen. In der zweiten Woche der Pfingstferien startete für 16 Mädchen und 9 Buben der erste Teil unseres sozialen Bildungsprojekts. Im August folgten dann zwei weitere Projektwochen. Das Freizeitcamp fand von Montag bis Freitag statt im Jugendhaus des Kreisjugendring Fürstenfeldbruck, der das Projekt als Kooperationspartner unterstützt. Die Grundschüler der dritten Klassen vertieften im Deutschunterricht, im Theaterspiel und auch bei den verschiedenen Freizeitaktivitäten ihre Sprachkenntnisse. Die Zielsetzung des Projekts ist neben der Erweiterung der Sprachkompetenz auch die Stärkung der Sozialkompetenz sowie der Persönlichkeit, um die Chancen von leistungsbereiten Schülern für eine höhere Schulbildung nach der dritten Klassenstufe zu erhöhen. Überrascht waren die sechs Betreuer, dass einige Kinder neben Lagerfeuer, Pizza und speziellen Theaterspielen auch den Küchendienst als eines der Highlights der gemeinsamen Zeit bezeichneten.

Zum Abschluss des Projekts gab es eine Theateraufführung für die Familien und Freunde der Drittklässler, bei der sie zeigen konnten, was sie in den drei Wochen gelernt haben. In kleinen Gruppen spielten sie Szenen vor, die etwas mit dem Thema Markt zu tun haben. Der Kreativität der Kinder waren keine Grenzen gesetzt. Die gut 50 Zuschauer bekamen Szenen aus dem Bioladen oder dem Schmuckgeschäft vorgespielt. Dabei schlüpften die Kinder in verschiedene Rollen.

Die DeutschFreizeit wird mit 15.000 Euro von der Deutschen Postcode Lotterie gefördert. Eva Struving, Geschäftsführerin der Deutschen Postcode Lotterie dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Integrationsprojekt unterstützen können.“ Silvia Ponath, Projektleitung von DeutschFreizeit, freut sich über die großzügige Förderung und das Engagement der Postcode Lotterie-Teilnehmer hier in der Region. Denn: 30 Prozent aller gekauften Postcode Lose fließen in regionale Förderprojekte.

Artikel Merkur 05.09.2018